Selbstdarstellung

Selbstdarstellung

Unsere Motivation

Unsere Gesellschaft befindet sich in einer Umbruchsituation, die begleitet wird von einer tiefen Verunsicherung vieler Menschen. Prozesse wie zum Beispiel die Globalisierung werden als eine Naturgewalt betrachtet, denen der Einzelne hilflos gegenüber steht. Viel zu oft wird dann versucht vereinfachende Antworten auf sehr komplexe Problemlagen zu geben. Und zu häufig wird dabei auf rassistische oder antisemitische Stereotype zurückgegrWorkflowiffen. Gleichzeitig resultiert aus der vermeintlichen Hilflosigkeit der Bürger eine Delegierung gesellschaftlicher Verantwortlichkeit an die staatlichen Akteure. Genau an dieser Stelle möchte unser Verein intervenieren. Einerseits möchten wir ein Hauptaugenmerk unserer Aktivitäten darauf richten, Phänomenen wie Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus entgegenzutreten und andererseits auch darauf, Bürgerinnen und Bürgern zu helfen, aktiv ihr gesellschaftliches Leben auf solidarische Weise mitzugestalten. Dabei wollen wir nicht nur im lokalen oder regionalen Kontext wirksam werden, sondern auch den Austausch auf europäischer Ebene fördern. Unserer Meinung nach lassen sich Vorurteile am besten durch das Zusammentreffen und den Austausch von Menschen aus verschiedenen Kulturen und Lebenswirklichkeiten bekämpfen. Interlog e.V. möchte durch Bildungsarbeit, Aufklärung und Training für Multiplikatoren einen Beitrag beim Aufbau einer toleranten, offenen und internationalen Bürgergesellschaft leisten.

Unsere Arbeitsfelder

Interlog e.V. ist ein Zusammenschluss von Menschen verschiedenster Kompetenzen und fachlicher Qualifikationen. So arbeiten Studenten, Historiker, Politikwissenschaftler aber auch Psychologen und Lehrer im Verein mit. Dementsprechend können wir auch ein breites Angebot an Seminaren, Trainings und Projekten realisieren. Dabei reicht die Bandbreite von Seminaren der interkulturellen und politischen Jugendbildung über Multiplikatorenworkshops bis hin zu gezielten Trainings zur Vermittlung von Kompetenzen im Kontext von Projekt- und Jugendarbeit. Wir arbeiten mit verschiedenen europäischen und internationalen Nicht-Regierungsorganisationen zusammen.

Interkulturelle und politische Jugendbildung

Durch Workshops und Seminare möchten wir insbesondere unter Jugendlichen das Bewusstsein für gesellschaftliche Problemlagen wie Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus stärken und sie gleichzeitig ermutigen und unterstützen sich aktiv dagegen zu engagieren. Gleichzeitig möchten wir durch die Mittel politischer Bildung und interkultureller Bildungsansätze dazu ermutigen sich aktiv und mündig in gesellschaftliche Prozesse einzubringen.

Internationaler Jugendaustausch

Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld sehen wir in der Vorbereitung und Umsetzung internationaler Jugendbegegnungen. Sie dienen der Entwicklung eines europäischen und internationalen Bewusstseins, der Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen und Lebenswirklichkeiten und leisten auf diese Weise einen Beitrag für ein Europa mündiger und toleranter Bürgerinnen und Bürger. Dabei möchten wir insbesondere Ansätze fördern, die auf die verschiedenen jugendlichen Lebenswelten und kulturellen Ausdrucksformen abzielen.

Politische Erwachsenenbildung und Multiplikatorenarbeit

Neben der Bildungsarbeit mit Jugendlichen legen wir besonderen Wert auf die politische Bildung Erwachsener. Insbesondere Lehrer und Sozialpädagogen spielen dort eine zentrale Rolle als potenzielle Multiplikatoren. Diese spielen gerade beim Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus eine wichtige Rolle, sind sie es doch, die im Alltag mit eben diesen Phänomenen konfrontiert sind. Dazu vermitteln wir in unseren Seminaren grundlegendes Wissen über Codes und Symbole rechtsextremer Gruppen und erarbeiten mit den Teilnehmer Interventionsstrategien. Darüber hinaus möchten wir auch das Verständnis und Bewusstsein für politische Teilhabe auch bei älteren Bürgern stärken.

Empowerment für Vereine und Gruppen

Gesellschaftliche Teilhabe lebt nicht zuletzt auch von der Arbeitsweise und Effektivität der entsprechenden Akteure. Wir möchten durch gezielte Unterstützung, Bildung und Trainings dazu beitragen, dass zivilgesellschaftliche Akteure sich nachhaltig und erfolgreich engagieren können. Dazu können wir grundlegendes Know-How im Bereich des Fundraising, Projektmanagements, der Außendarstellung und der öffentlichen Kommunikation vermitteln.